Das richtige Stativ für das Fernglas – Was gibt es zu beachten?

Damit das Fernglas stabil bleibt, wird das passende Fernglas-Stativ benötigt. Beim Kauf sind einige Dinge zu berücksichtigen – von Maximalgewicht bis hin zur Art des Gelenkkopfs. Wir zeigen die wichtigsten Aspekte auf.

Aktuelle Angebote für Stative

Im Folgenden findest du einige aktuelle Angebote für Stative:

Tipps für das richtige Fernglas-Stativ

Stativ für Fernglas und Kamera

Maximalgewicht beachten

Bei der Wahl des Fernglasstativs spielt das Maximalgewicht eine wichtige Rolle. Das Stativ sollte ausreichend schwer sein, um dem Fernglas die nötige Stabilität zu verleihen. Gleichzeitig muss es sich leicht transportieren lassen, damit bei der Fahrt zum Jagen oder Landschaften bestaunen kein allzu schweres Gepäck getragen werden muss.

Der richtige Gelenkkopf für das Fernglas

Jedes Fernglas benötigt einen geeigneten Gelenkkopf. Ideal ist ein Kugelgelenkkopf, da dieser ausreichend Spielraum bietet, um das Fernglas in die gewünschte Richtung zu bewegen. Dadurch wird die maximale Flexibilität gewährleistet. Auch andere Gelenkköpfe eignen sich je nach Einsatzbereich des Fernglases.

Nicht zu vergessen ist auch der Fernglas-Adapter*. Er wird benötigt, damit Fernglas und Fernglas-Stativ sich überhaupt verbinden lassen. In der Regel lässt sich bereits aus den Herstellerangaben ablesen, ob sich das Stativ für das Fernglas eignet. Im Zweifelsfall gibt eine Rückfrage beim Hersteller Aufschluss.

Ein Fernglas-Stativ, welches nicht mit dem Fernglas kompatibel ist, kann mit etwas handwerklichem Geschick zwar angepasst werden, ein wirklich sicherer Halt ist allerdings nicht gewährleistet.

Das richtige Material

Das Fernglas-Stativ für das Fernglas kann aus verschiedenen Materialien wie Holz, Kunststoff oder Aluminium bestehen. Ideal sind Stative aus Holz, denn diese sind besonders schwingungsarm und stabil. Der einzige Nachteil: das etwas höhere Gewicht.

Wer über das notwendige Budget verfügt, schafft sich mehrere Stative an und hat so je nach Situation immer das passende Modell im Gepäck.

Der Preis

Ein hochwertiges Fernglas-Stativ ist eine relativ große Investition. Die Preise für ein geeignetes Modell können im dreistelligen Bereich liegen. Hier gilt es, nicht zu sparen. Günstige Stative von Drittherstellern können schnell verwackeln und bei leichten Erschütterungen die Position verändern. Eine größere Investition bietet hier deutlich mehr Komfort und ist zudem langlebiger.

Fazit: Das ist zu beachten

Das richtige Stativ für das Fernglas muss einige Eigenschaften besitzen. Das Maximalgewicht muss zum Fernglas passen, der Gelenkkopf muss hochwertig sein und das Material sollte langlebig und robust sein. Auch der Preis spielt eine Rolle.

Die wichtigsten Punkte, auf die beim Kauf eines Fernglases geachtet werden muss – noch einmal zusammengefasst:

  • Gewicht
  • Gelenkkopf
  • Material
  • Preis

Darüber hinaus spielen Faktoren wie Farbe und Zusatzfunktionen eine Rolle. Hochwertige Qualitätsstative lassen sich genau justieren und sorgen somit immer für einen stabilen Blick. Wer sich unsicher ist, lässt sich im Fachhandel über das passende Stativ beraten.

Im Zweifelsfall bieten sich immer Stative an, die vom selben Hersteller wie das Fernglas stammen. Damit sind Kompatibilität und Co. sichergestellt.

AmazonBasics 127cm (50") Lightweight Tripod with Bag*
  • Höhenverstellbares Stativ aus leichtem Aluminium; wiegt knapp mehr als 500 g

Letzte Aktualisierung am 16.12.2019 um 00:55 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API