Monokular – Das monokulare Fernglas für ein Auge

Ein Monokular ist ein modifiziertes Gerät der Optik, das zur Vergrößerung entfernter Objekte verwendet wird, indem das Licht dieser Objekte durch mehrere Linsen und fast immer auch Prismen zum Auge geleitet wird.

Das Wort setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: Das griechische Wort „monos“ bedeutet „ein“ oder „einzeln“ und das lateinische Wort „oculus“ Auge. Der Unterschied zum Binokular (bi = zwei) besteht also darin, dass das Monokular nur für ein Auge entworfen ist.

Die beliebtesten Monokulare auf Amazon

Im Folgenden findest du die beliebtesten Monokulare auf Amazon:

-17%
Gosky 12x55 High Definition Monokular Teleskop und schneller Smartphone-Halter - Neuestes...*
  • 12 x 55 Hochleistungs-Vergrößerung – haben Sie die beste Sicht bei Ihren Outdoor-Abenteuern. Um 12x näher zu sehen mit einem klaren und hellen Bild mit dem großzügigen, lichtsammelnden 55 mm...
  • Das leistungsstarke Monokular verspricht hellere, kristallklare Sicht bei all Ihren Outdoor-Abenteuern
Anruzon 10-30x50 HD Starscope Monokular Teleskop, Hochleistungs Vergrößerungs Monokular mit...*
  • 【10-30x 50mm HD Monokular】Anruzon-Monokular ist ein Hochleistungs-Monokular-Teleskop mit 10-30x einstellbarer Vergrößerung, mit dem Sie näher an die Entfernung heranrücken können. Außerdem...
  • 【Telefonhalter und Stativ】Der neueste Telefonhalter Anruzon 2021 ist im Lieferumfang enthalten und eignet sich für fast alle Smartphones wie iPhones, Samsung, Sony, LG, HTC usw. Kommt auch mit...

Stand: 23.09.2021 um 02:32 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Worauf sollte man bei einem Monokular achten?

Gosky 12x55 High Definition Monokular Teleskop und schneller Smartphone-Halter - Neuestes...WERBUNG
  1. Augenabstand: Wie groß der Abstand des Auges zur Linse ist, ist bei der Benutzung wichtig, aber stellt unter normalen Umständen bei den im Fachhandel erhältlichen Produkten dennoch kein Problem dar. Jedoch sollte man sich ein Exemplar, das einen größeren Augenabstand hat, anschaffen, wenn man Korrekturlinsen trägt.
  2. Nahfokusbereich: Hierbei handelt es sich um ein Maß für die kürzeste Entfernung, die ein Monokular fokussiert sein muss. Hierbei gilt unter normalen Umständen: Je höher die Leistung für das Vergrößern ist, desto mehr Abstand wird benötigt, damit man einen klaren Fokus erhält.
  3. Linsenbeschichtungen: Je höher die Qualität der Beschichtungen ist, desto höher ist die Qualität des Bildes. Der Preis ist jedoch auch teurer, da Qualität ihren Preis hat.
  4. Vergrößerung: Wie bei Binokularen gibt es bei Monokularen eine Reihe von Zahlen, die die Stärke der Vergrößerung angeben, z. B. 16×50. Die erste Zahl zeigt, dass es eine 16-fache Vergrößerung gibt, während die zweite Zahl den Durchmesser der Objektivlinse angibt, was in diesem Fall 50 mm sind. Zu beachten ist hier, dass eine stärkere Vergrößerung nicht in jedem Fall unbedingt besser ist, besonders für unterwegs, denn selbst bei der kleinsten Erschütterung bei starken Vergrößerungen führt dies zu Verwacklungen und / oder man verliert das Ziel aus den Augen.

Welche Arten von Monokularen gibt es?

Neben den verschiedenen Vergrößerungen und Objektiven, die bereits weiter oben erwähnt wurden, muss man auch zwischen Monokularen mit Porroprismen und denen mit Dachkantprismen unterscheiden.

Die ersteren Prismen sind billiger und führen zu einer besseren 3D-Schärfe, während die letzteren kompakter sind und eine hellere Farbqualität bieten, aber auch teurer sind.

Gosky 12x55 High Definition Monokular Teleskop und schneller Smartphone-Halter - Neuestes...WERBUNG

Wozu benötigt man ein Monokular?

Es ist für viele Zwecke verwendbar; sei es zum Beobachten von Tieren aus weiter Entfernung, um sie nicht zu erschrecken, zum Beobachten von Schiffen am Strand, zum Beobachten potenziell gefährdeter Menschen im Meer als Seenotretter oder als auf Schusswaffen installiertes Gerät zum Jagen.

Es gibt viele weitere Verwendungsmöglichkeiten bei Wanderungen, Reisen, Touren und im Urlaub.

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Monokulares?

Sind Binokulare immer besser? Sie sind zwar leistungsstarke Geräte, aber es gibt Zeiten, in denen nicht so viel Vergrößerungsleistung benötigen wird. Und dann kommt das Monokular ins Spiel, das einige Vorteile hat: Da es nur ein „halbes Binokular“ ist, ist es aufgrund dieser Bauweise wesentlich handlicher und praktischer, das heißt kleiner, sodass man es meistens auch einfacher entweder in den Koffer oder sogar nur in Hand-, Hosen- und sonstige Taschen einpacken und transportieren kann, wenn man zum Beispiel in den Urlaub fährt.

Doch es ist auch offensichtlich leichter, was es angenehmer macht, es an zum Beispiel Schultergürteln über eine längere Zeit zu tragen. Außerdem kostet es auch wesentlich weniger.

Doch die Möglichkeit besteht, Kopfschmerzen zu bekommen, wenn man es lange nur vor einem Auge verwendet. In dieser Hinsicht ist das Binokular aufgrund der Entspanntheit der Augen überlegen.

Wenn also die Absicht besteht, zum Beispiel Tiere z.B. Vögel professionell zu beobachten, und deshalb eine größere Vergrößerungsleistung über längere Zeit benötigt wird, sollte man Binokulare bevorzugen. Wenn jedoch schnell etwas in weiter Entfernung erkannt werden muss, sollte man eher Monokulare in Betracht ziehen.