Was macht einen guten Feldstecher aus?

Bei einem Feldstecher handelt es sich um ein Fernglas, welches sich für verschiedene Zwecke nutzen lässt. Was damit alles angefangen werden kann, worauf es beim Kauf zu achten gibt und welche weiteren Faktoren eine Rolle spielen, soll der folgende Ratgeber zeigen.

Definition und Funktion

Was macht einen guten Feldstecher aus

Zunächst einmal wissen nicht viele, was sich hinter dem Begriff „Feldstecher“ verbirgt. Mit der Landwirtschaft hat es wenig zu tun. Viel mehr handelt es sich hier um ein tragbares Fernglas. Mit ihnen können die Besitzer Objekte aus weiter Entfernung betrachten. Je nach Zweck und Verwendung gibt es unterschiedliche Arten von Exemplaren zu kaufen. Dazu aber später mehr.

Wesentlich interessanter die Funktionsweise. Hierbei müssen sich lediglich 3 Dinge gemerkt werden:

  1. Objektiv
  2. Okular
  3. Prismensystem

Das Objekt ist zuständig für die Reflektion der Lichtstrahlen, die von der Sonne kommen. Danach kommen die Prismen zum Einsatz. Sie verarbeiten sozusagen das Licht. Erst dann treffen die bearbeiteten Lichtstrahlen auf das menschliche Auge. Hierbei lässt sich eines gut ableiten: Je größer das Objektiv vom Feldstecher ist, umso mehr Licht kann auch eingefangen werden.

Arten vom Feldstecher

Vor dem Kauf sollte sich jeder mit den verschiedenen Typen von Feldstechern auseinandersetzen. Prinzipiell werden dabei ebenfalls drei verschiedene Arten unterschieden:

  • Großferngläser
  • Universalfeldstecher
  • Kompaktfeldstecher

Worauf gilt es beim Kauf zu achten?

WERBUNG

Aber was genau macht jetzt einen wirklich guten Feldstecher aus? Hier macht es Sinn einen Blick auf bewährte Tricks beim Kauf zu werfen. Extrem wichtig sind vor allem das Glas selbst sowie Vergrößerung und Sehfeld. Kurz und knapp kommt es auf folgende Kriterien an:

  • Gewicht
  • Größe
  • Lichtstärke
  • Vergrößerung
  • Einsatzgebiet

Größe und Gewicht spielen beim Feldstecher eine gemeinsame Rolle. Je größer das Fernglas, desto schwerer wird es auch. Wer das Gerät gerne mit in den Urlaub nehmen oder flexibel nutzen möchte, entscheidet sich für ein geringes Gewicht. Denn bei langer Nutzung werden sich schwere Exemplare schnell bemerkbar machen. Die leichtesten Modelle liegen etwa bei 200 Gramm. Empfohlen wird ein maximales Gewicht von 1000 Gramm.

Etwas komplizierter geht es bei der Lichtstärke zu. Die berechnet sich aus der Quadrierung der Austrittspupille. Eine hohe Lichtstärke bedeutet eine bessere Ausleuchtung selbst im Dunklen. Ebenfalls dafür verantwortlich das Lichtsammelvermögen. Der Durchmesser vom Objektiv ist dabei entscheidend.

Ebenfalls im Zusammenhang mit der Lichtstärke steht die Vergrößerung. Und genau die spielt beim Kauf eine entscheidende Rolle. Angegeben wird dieser Wert in „Faktor“. Durch ihn wird die Größe des Objekts vermehrt. Relativ häufig am Markt anzutreffen sind Faktor 8 und 10. Beispielsweise wirkt ein Hase aus 80 Meter Entfernung wie ein Hase in 8 Meter Entfernung. Ideal zum Beobachten.

Letztendlich muss ein guter Feldstecher den Ansprüchen und Bedürfnissen des Interessenten entsprechen. Als Fernglas die Jagd werden kleine, leichte Modelle empfohlen. Wer sich an dunklen Orten oder umgekehrt aufhält, sollte ein wachsames Auge auf die Lichtverhältnisse werfen.

Meine Feldstecher Empfehlungen

Im Folgenden findest du meine Feldstecher-Empfehlungen auf Amazon:

Angebot
Steiner SkyHawk 4.0 Fernglas 10x42 - scharf, robust, ergonomisch, wasserdicht, ideal für...*
  • OPTISCHE SPITZENLEISTUNG - Die 10-fache Vergrößerung und das lichtstarke Objektiv sorgen für helle und detailreiche Bilder, auch aus großer Entfernung
  • BEQUEMES FOKUSSIEREN - Die einfache Voreinstellung der Beobachtungsentfernung (Distance-Control-System) garantiert ein schnelles und scharfes Erkennen von Tieren und Vögeln
otumixx Fernglas 10x22 Klein Ferngläser Kompakt Wasserdicht Feldstecher für Kinder Erwachsene mit...*
  • 【Kristallklare Sicht】 Vergrößerung: 10x22, Sichtweite: 131M /1000M. FMC und hoher Auflösung, BaK-4 Dachkantprismen. Sie sind genau die Gründe, warum das Fernglas ausgezeichnet Farbe darstellen...
  • 【Einstellbare Augenbreite und Räder】 Einfache Einstellung und schnelle Fokussierung mit dem zentraler Fokussiermechanismus, schnell die Brennweite einstellen. Das Fernglas verfügt über eine...

Stand: 4.08.2021 um 00:26 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Fazit

Das Fernglas hat viele Namen. Weitsichtgerät, Fernrohr oder eben Feldstecher. Ein Blick durch seine Gläser lässt weit entfernte Objekte klar und deutlich erscheinen. Ermöglicht wird das durch ein ausgetüfteltes Prinzip im Inneren. Prismen, Objektiv und Co. verarbeiten das Licht für das menschliche Auge. Doch nicht jedes Fernglas kann gleich weit in die Ferne blicken.

Lichtstärke und Vergrößerung sind die beiden entscheidenden Punkte. Gewicht sowie Größe hängen voneinander ab. Näheres dazu kann weiter oben nochmal nachgelesen werden. Im Großen und Ganzen bekommen Käufer eines Feldstechers ein tolles sowie vielseitiges Fernrohr für die Ausübung ihrer Freizeitbeschäftigungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.