Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60 im Test

Mit dem Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60 möchte ich heute mein zweites Fernglas vorstellen. Dieses Fernglas gibt es aktuell bei Lidl und im Lidl Onlineshop zu kaufen. Und bei 17,99 Euro lohnt es sich mal spontan zuzugreifen.

Wie sich das Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60 schlägt, auch im Vergleich zum Olympus 10×50 DPS-I Fernglas, habe ich mir angeschaut.

Technische Daten des Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60

Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60 Lieferumfang
Lieferumfang beim Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60

Wie auch beim Olympus, schauen wir zuerst mal auf die technischen Daten zum Fernglas. Und beim Auriol Zoom Fernglas schauen die Daten so aus:

  • Vergrößerung stufenlos: 10- bis 30-fach
  • Sehfeld: ca. 52 m (bei 1000 m Entfernung)
  • Naheinstellung: ab ca. 17 m
  • Vergütung: Vollvergütet
  • Objektiv: Ø 60 mm
  • Gewicht: 1105 g
  • Lieferumfang: Fernglas, Tasche, Linsenabdeckungen, Putztuch und breite Halsband

Das Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60 im Überblick

Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60
Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60

Gekauft wurde das Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60 eigentlich für den Blick in den Sternenhimmel. Doch leider ließ das aktuelle Wetter da bisher keine Aktionen zu. Entsprechende Erfahrungen muss ich also im Moment schuldig bleiben. Diese werden aber natürlich dann bei Gelegenheit hier ergänzt.

Was mir an diesem Fernglas in jedem Fall schon mal besser gefällt ist der Tragegurt. Der ist breitet ausgelegt und macht das Tragen des Fernglases, das mit 1105 g doch recht schwer ist, angenehmer.

Die Linsen werden durch vier Abdeckkappen geschützt. Diese sind aber auch nicht mit dem Fernglas verbunden, so dass man schnell in die Verlegenheit kommt, sie zu verlieren.

Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60 Fokussierrad
Fokussierrad beim Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60

Das Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60 liegt aber insgesamt sehr gut in der Hand. Die Oberfläche ist durch die Gummierung griffig und angenehm. Das Fokussierrad ist gut zu erreichen und das Scharfstellen gelingt problemlos. Bei der Bildqualität braucht sich das Lidl-Fernglas auch nicht hinter dem „Marken-Gerät“ verstecken.

Das Auriol liefert, dank vollvergüteter BK-7-Optik, scharfe und kontrastreiche Bilder. Jedenfalls bei Naturbeobachtungen. Wie es beim Sternenhimmel aussieht, werde ich noch testen.

Da es sich hierbei um ein Zoom-Fernglas handelt, hat man noch per Hebel die Möglichkeit den Zoom in einem Bereich zwischen 10x und 30x zu verstellen. Und wer Brillenträger ist, kann das Auriol Zoom Fernglas per Dioptrien-Ausgleich an die eigene Sehschärfe anpassen.

Dioptrien-Ausgleich und Zoom
Zoom-Skala und Dioptrin-Ausgleich

Vorteile und Nachteile beim Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60

Natürlich ist das Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60 nicht perfekt. Es gibt Vorteile und auch den einen oder anderen Kritikpunkt. Welches das genau sind, hier einfach in der Übersicht.

Vorteile:

  • Dioptrien-Ausgleich stufenlos
  • Fokussierrad arbeitet präzise
  • gummierte Oberfläche – liegt gut in der Hand
  • Stativ-Anschlussgewinde (unter Kappe verborgen)
  • vollvergütete BK-7-Optik für scharfe Bilder
  • unschlagbarer Preis

Kritikpunkte:

  • hohes Gewicht (bei längeren Beobachtungen Stativ sinnvoll)
  • Linsenabdeckungen nicht mit Fernglas verbunden (Verlust droht)

Fazit – Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60

Hat sich der Kauf des Auriol Zoom Fernglas 10-30 x 60 gelohnt? Na in jedem Fall, kann ich mit gutem Gewissen behaupten. Die hier gebotene Qualität ist absolut o.k. und der Preis ist natürlich unschlagbar. Wer in der Filiale kein Glück gehabt hat, kann das Fernglas auch über den Lidl Online-Shop oder aber bei Amazon* (leider zu einem etwas höheren Preis) kaufen.

Richtig gut lässt sich das Auriol Fernglas in Verbindung mit einem Stativ nutzen. Benötigt wird dafür aber ein entsprechenden Winkeladapter*, um das Fernglas auf den gängigen Stativen nutzen zu können.

Teile diesen Beitrag