Welches Fernglas ist besser 7 x 50 oder 10 x 50?

Das Fernglas wird als Sichtgerät bezeichnet und kann von seinem Nutzer praktisch in der Hand getragen oder auf einem Stativ verschraubt verwendet werden. Im Gegensatz zu einem Fernrohr erlaubt es einen Gegenstand mit beiden Augen, somit binokular, zu betrachten. Die auf Prismen fallenden Lichtstahlen, werden umgelenkt und lassen das betrachtete Objekt näher und größer erscheinen.

Es existieren vielzählige Varianten von Ferngläsern für verschiedene Anwendungsbereiche. Die sogenannten Universalferngläser gehören dabei zu der beliebtesten Gattung.

Was bedeuten die Bezeichnungen 7 x 50 und 10 x 50?

Olympus 10x50 Vergrößerungszahl und Objektivdurchmesser

Diese Abkürzungen stehen für Vergrößerung und Objektivdurchmesser. Die erste Zahl gibt hierbei an, über welche Vergrößerung das Fernglas verfügt. Der zweite Wert beschreibt die in Millimetern angegebene Objektivöffnung.

Je größer der Durchmesser, desto mehr Licht kann einfallen. Mehr Licht bedeutet in diesem Fall ein besseres Bild.

Fernglas 7 x 50

Ein Fernglas 7 x 50 bedeutet in diesem Zusammenhang, dass es eine siebenfache Vergrößerung und eine Objektivöffnung von 50 Millimetern Durchmesser besitzt. Es scheint also, als wäre ein 700m entferntes Objekt nur auf 100m Distanz. Das Fernglas 7 x 50 ist universell einsetzbar.

Für Aktivitäten im Freien, besonders Tier- und Naturbeobachtungen, eignet sich dieses besonders, aufgrund seiner Stärke auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

4%
Nikon Aculon A211 7x50 Fernglas (7-fach, 50 mm Frontlinsendurchmesser) schwarz*
  • Großer Objektivdurchmesser für ein helles Bild und ein weites Sehfeld; Mehrschichtenvergütung
  • Mit einem Stativ verwendbar

Stand: 26.11.2020 um 13:27 Uhr. Der Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. * = Affiliate Links. Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Fernglas 10 x 50

Ein Fernglas 10 x 50 hingegen besitzt, neben den ebenfalls 50 Millimetern Objektivöffnung, eine zehnfache Vergrößerung. Hiermit bietet dieses eine höhere Bildqualität. Sportereignisse lassen sich beispielsweise ideal mit einem Fernglas 10 x 50 verfolgen, jedoch ist es zudem für die Beobachtung der Natur am Tag, sowie in der Dämmerung ausgelegt.

16%
Olympus 10 x 50 DPS-I Fernglas mit Tasche schwarz*
  • Integrierte Dioptrie-Korrektur zur Anpassung an die persönlichen Sehbedürfnisse
  • Weitwinkeloptik zum Beobachten sich schnell bewegender Objekte; 10-fach Vergrößerung

Stand: 26.11.2020 um 21:07 Uhr. Der Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. * = Affiliate Links. Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Fazit

Zu beiden Ferngläsern lässt sich feststellen, dass sie über ausreichend Lichtstärke verfügen müssen, um ihr wahres und vollständiges Potenzial zu entfalten. Darüber hinaus eignen sich beide für Outdooraktivitäten, wie die Beobachtung der Natur. Beide Objekte besitzen ein helles Bild.

Das Fernglas 7 x 50 stellt in erster Linie durch seine praktische Größe einen optimalen Reisebegleiter dar, weil der Transport um einiges leichter fällt. Zudem trägt eine kleinere Größe dazu bei, das Fernglas ruhiger halten zu können. Die Augen werden weniger durch das bewegte Bild ermüdet. Auch bei schwierigen Lichtbedingungen ist ein 7×50 Fernglas verwendbar.

Ein größeres Volumen, dafür jedoch auch ein qualitativ hochwertigeres Bild bietet das Fernglas 10 x 50. Diese Art von Fernglas lässt sich zusätzlich in der Dämmerung einsetzen, um die ersten Sterne zu betrachten. Damit dies geschehen kann, muss das Fernglas einen Durchmesser von mindestens 50 Millimetern haben. Ein 10 x 50 Fernglas ermöglicht es also, Gegenstände in sehr weiter Entfernung klar sehen zu können.